Aufruf zum Widerstand gegen den Ausnahmezustand

Erstunterzeichner | Diesen Aufruf jetzt unterstützen | Bisherige Unterstützungen | Datenschutz | Impressum

Göttin der Demokratie
Quelle: Wikipedia

Wir sind Menschen aus unterschiedlichen gesellschaftskritischen Zusammenhängen, die es sich zur Aufgabe stellen, gemeinsam für eine demokratische, solidarische Zukunft in Freiheit und Gerechtigkeit zu kämpfen. Uns eint die Ablehnung der Maßnahmen, wie sie die Regierung im Kampf gegen das Corona-Virus ergriffen hat. Wir bewerten diese als gesundheitspolitisch inadäquat, wirtschaftspolitisch verheerend, sozialpolitisch spaltend und demokratiepolitisch gefährlich.

Deshalb fordern wir die sofortige Beendigung der repressiven Politik wechselnder „weicher“ und „harter“ Lockdowns und das Ende jeglicher Form des Ausnahmezustandes. Darüber hinaus warnen wir vor einer EU-weit in Vorbereitung begriffenen Zwei-Klassen-Gesellschaft in Geimpfte und Nicht-Geimpfte, „Gesunde“ und „Infektiöse“ sowie dem damit verbundenen Überwachungsstaat.

Herstellung von Demokratie und Grundrechten
bedeutet für uns:

  • Beendigung des Ausnahmezustandes
  • Rücknahme von Anti-Corona-Gesetzen und Verordnungen, die gesundheitspolitisch inadäquat, wirtschaftspolitisch verheerend, sozialpolitisch spaltend und demokratiepolitisch gefährlich sind
  • Keine Beschränkung demokratischer Grundrechte, Meinungs-, Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit unter dem Vorwand der „Volksgesundheit“
  • Umfassende Nutzen-Schaden-Analyse der Lockdown-Maßnahmen
  • Ermittlung der wirtschaftlichen Profiteure und der politisch Verantwortlichen des Corona-Geschehens
  • Einführung einer „Corona-Steuer“ für die Profiteure der Krise zwecks Entschädigung der von den Maßnahmen Betroffenen
  • Gemeinwohlorientierung und Ausbau des öffentlichen Gesundheitssystems sowie Rücknahme von Privatisierungen
  • Öffentliche Forschungseinrichtungen ohne Drittmittelfinanzierung durch private Konzerne
  • Durchsetzung einer demokratisch-gesellschaftlichen Kontrolle der neuen biotechnischen, medizinischen und digitalen Leitsektoren
  • Kein direkter oder indirekter Impfzwang für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben
  • Recht auf analoges Leben ohne umfassende digitale Kontrolle (u.a. Bargelderhalt)
  • Förderung von Eigenverantwortung in einer solidarischen Gesellschaft

Unser Selbstverständnis inkludiert das unveräußerliche Grundrecht aller Menschen auf Gleichwertigkeit, keine Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Religion, Geschlecht, Hautfarbe oder sexueller Orientierung. Freiheit braucht Gerechtigkeit ebenso wie Gerechtigkeit nicht ohne Freiheit zu haben ist.

Erstunterzeichner dieses Aufrufs

Reihenfolge alphabetisch nach Namen.

  • Andreas Sönnichsen (Mediziner)
  • Christoph Hammer (Student)
  • Claudia Behrens (Sozialberaterin)
  • Erika Wiebogen (Apothekerin)
  • Franz Halmenschlager (Unternehmensberater)
  • Hannes Hofbauer (Publizist)
  • Hans Kohlmaier (Gewerkschafter)
  • Karl Reitter (Philosoph)
  • Martin Weinberger (Lektor)
  • Michael Spiegelhofer
  • Nadia Kovac (Aktivistin)
  • Peter F. Mayer (Journalist)
  • Peter Weish (Humanökologe)
  • Wilhelm Langthaler (Publizist)


JA, auch ich unterstütze diesen Aufruf …

… und bitte daher um Aufnahme in die Liste aller dieses Thema unterstützenden Menschen.

Die fettgedruckten und mit (*) gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.
All Ihre Eingaben obliegen unserer Datenhoheit. Wir speichern davon absolut nichts bei Dritten.

    Datenverwendung
    Durch die Übermittlung dieser Daten sind Sie damit einverstanden, dass wir uns diese "notieren" und ausschließlich zum Behufe des hier behandelten Themas für eventuelle Rückfragen verwenden werden. Sie bekommen von uns weder künftig Newsletter, noch geben wir Ihre Daten an Dritte weiter.

    Herzlichen Dank für Ihr Engagement und Ihre Solidarität.


    Bisherige Unterstützerinnen und Unterstützer

    Reihenfolge alphabetisch nach Namen.

    NameBezug / Funktion
    NameBezug / Funktion


    Datenschutz

    Die Daten, die Sie als Unterstützerin oder Unterstützer dankenswerterweise hier eintragen, obliegen unserer alleinigen Datenhoheit. Das bedeutet, dass kein Dritter davon Kenntnis erlangt; keine Werbefirma, kein Konzern! Wir sind alleinig dafür zuständig und verantwortlich. Sollten Sie Bedenken haben, erbitten wir Ihre diesbezügliche Nachricht unter unserer E-Mail-Adresse Datenschutz@DemokratieUndGrundrechte.org.

    Ihre hier eingegebenen Daten werden von uns nur im Rahmen dieses Aufrufs für eventuelle Rückfragen verwendet. Sie erhalten darüber hinaus keine wie immer gearteten Zusendungen wie bspw. Newsletter oder Werbung.

    Wir sammeln nicht Daten, sondern ausschließlich Unterstützerinnen und Unterstützer für unser aller gemeinsamer demokratischer, solidarischer und damit lebenswerter Zukunft in Österreich.

    Herzlichen Dank auch für Ihr aktives Mitwirken.

    Impressum

    Initiative für Demokratie & Grundrechte
    office@demokratieundgrundrechte.org